Donnerstag, 21. November - heute geöffnet 9h00 - 18h30 Uhr

Kultur ist tragbar!

Kultur ist tragbar!

Die grossen Fashion Weeks in London, Paris, Milano und New York sind vorbei. In vielen Modemagazinen versuchten Journalistinnen und Bloggerinnen das Gesehene zusammenzufassen. Jeder, der das gelungen ist, gratuliere ich aufrichtig. Es ist nämlich so: die unterschiedlichen kulturellen Einflüssen prallen nirgendwo anders so aufeinander wie auf dem Catwalk. Aufstrebende Modedesigner und alte Hasen übernehmen nicht selten Design, Farben oder Musterungen aus ihrem Heimatland. Japanischer Streetstye zum Beispiel ist nicht zu vergleichen mit Pariser Chic oder britischem Understatement.

«In der Mode kann man eigentlich nichts falsch machen – sofern sie zu einem passt», sagt Personal Shopperin und Farb- und Stilberaterin Fabienne Thali. Seit einiger Zeit berät sie Kundinnen und Kunden im Emmen Center und gibt Modetipps. Aber eben genau in dieser Aussage liegt für mich der Hund begraben! Wenn ich mir die diesjährigen Trendstücke nämlich anschaue, dann sehe ich sehr wohl einige Fettnäpfchen. Angesagt diesen Frühling ist beispielsweise der «Cropped Style». Böse Zungen reden hierbei von «Hochwasser-Hosen». «Nein, nein», versichert mir Fabienne: «Das sind trendige Hosen, welche die Knöchel zeigen.» Natürlich kann man seine Hosen auch einfach hochkrempeln. Dann aber fehlen die Stickereien. Die sind nämlich auch schwer angesagt. Edel wirken sie mit Pumps, sportlich mit Sneakers. Und was bleibt, ist der gute alte Stilbruch: Edle Luxusmarken kombiniert man mit günstigen Artikeln. Am besten können das meiner Meinung nach les parisiennes. Die wirken immer so natürlich. Als hätten sie nicht länger als 5 Minuten vor dem Kleiderschrank. In Paris sind transparente Stoffe, Rüschchen und Blouson total in. Auch dekorierte Looks sind im Kommen. Heisst, ihr seid richtig angezogen, wenn ihr geprintete Taschen mit witzigen Effekten tragt oder zu blumigen Schuhen greift. Jetzt, wo es warm wird, darf Frau auch ihre Schulterpartie zeigen oder zu Spitze greifen. Alle Damen, die es gemütlich mögen (so wie ich!), tragen voluminöse Kleider – und setzen das Highlight lieber bei der Wahl der Accessoires. In diesem Frühling auch nicht wegzudenken ist der Ethno-Stil. Und hier spürt man meiner Meinung nach die kulturellen Einflüsse am schönsten.

Viele Inputs habt ihr ja auch bei den Fashion Trips im Emmen Center bekommen. Es drehte sich für einige Tage alles rund um das Thema Paris. Natürlich durfte auch der Pariser Chic nicht fehlen! Wie haben euch die Fashion Trips gefallen?

Für alle, die sich in der Wahl ihres Frühlingsoutfits unsicher sind oder eben nicht wissen, was ihnen steht, sollten einen Termin bei Fabienne buchen. Hoppigaloppi, werdet modesicher oder bringt mal wieder frischen Wind – woher auch immer er kommt – in eure Garderobe.

 

Eure KimMy

 

 

TAGS
Personal Shopping
Personal Shopper
Stilberatung
Farbberatung
Cropped Style
Styling
Fashion Trips Emmen Center

Kommentare