Sonntag, 21. Juli - Das Center ist heute geschlossen

Die richtige Fitness mit der richtigen Technik

Die richtige Fitness mit der richtigen Technik

Fitness-Gadgets

Wie jeden Frühling habe ich mir auch dieses Jahr zum Vorsatz gemacht, mehr Sport zu treiben. Eine gute Freundin von mir hat sich vor Kurzem eine neue Fitnessuhr zugelegt – und ich war begeistert von den vielen Funktionen! Deshalb habe ich kurzerhand beschlossen, auch mir so eine Uhr zuzulegen. Aber so einfach, wie ich gedacht habe, war das nicht. Die Auswahl an Sportuhren und Fitnessarmbändern ist riesig. Ich habe mich im Emmen Center gründlich bei Ochsner Sport, Manor, Inderdiscount und Fust umgesehen und die verschiedenen Modelle miteinander verglichen.

Zuerst stand ich vor der Frage – Sportuhr oder Fitnessarmand? Da gibt es sowohl preislich als auch bei den Funktionen so einige Unterschiede:

Im Gegensatz zu Fitnessarmbändern verfügen Sportuhren in der Regel über GPS. Damit können Distanz und Geschwindigkeit bei verschiedenen Sportarten genau gemessen werden. GPS-Sportuhren sind sehr präzise und speziell auf verschiedene Sportarten ausgerichtet. Dadurch haben sie natürlich ein eher grosses Display und sind generell etwas grösser. 

Fitnessuhren oder Fitnesstracker sind wesentlich schlanker und absolut alltagstauglich. Sie können ans Smartphone gekoppelt werden und zeigen beispielsweise meinen Schlaf oder die Anzahl meiner Schritte auf. Bei Fitnessuhren steht allerdings der Sport nicht im Mittelpunkt und ist nur ein Teil der Funktionsvielfalt.

Ich habe mir ein paar Modelle genauer angesehen und die Funktionen miteinander verglichen:

Man sollte sich vor dem Kauf also genau überlegen, wofür man die Uhr eigentlich braucht. Ich liebe das Laufen. Zwar war ich zugegebenermassen in der letzten Zeit etwas faul, jedoch habe ich mir gute Vorsätze gefasst. Nach einigem Abwägen habe ich mich deshalb für das Fitnessarmband Garmin Vivosmart 4 in Hellgrau entschieden. Überzeugt hat mich vor allem die neue "Body Battery" Funktion. Diese misst das eigene Energielevel und empfiehlt, ob man sich lieber bewegen oder ausruhen sollte.

Damit ich meine Erfolge auch "schwarz auf weiss" sehen kann, habe ich mich noch bei den Waagen umgesehen. Und auch hier hat die Technik Einzug gehalten! Und wo ich schon mal im Technikrausch war, habe ich auch hier einige Smart-Modelle miteinander verglichen:

 

Hier fiel meine Wahl relativ schnell auf die Nokia WBS05-ALL-INTER. Die genaue Analyse von Gewicht, Körperfett- und Wasseranteil sowie meiner Muskel- und Knochenmasse hat mich am Ende überzeugt. Auch finde ich die automatische Synchronisierung mit der App via WLAN sehr praktisch.

Jetzt bin ich top ausgestattet! Da gibt es von nun an wohl keine Ausreden mehr – wenn meine Fitnessuhr mir Bewegung empfiehlt und meine Waage auch noch gutes Wetter vorhersagt.

Seid ihr auch auf der Suche nach tollen Fitness-Gadgets? Lasst euch doch im Emmen Center ausführlich beraten!

 

Eure KimMy

 

TAGS
fitness
gadgets
armband
waage
uhr

Kommentare