Sonntag, 25. August - Das Center ist heute geschlossen

Britische Mode: Eleganz mit Jagdgewehr?

Britische Mode: Eleganz mit Jagdgewehr?

London Fashion Trip

Im Emmen Center dreht sich vom 6. bis 24. März 2018 anlässlich der Fashion Weeks alles um die Stadt an der Themse – London. Teil des Spektakels ist auch britische Mode. Aber für was steht diese eigentlich? Im Rahmen meiner grossen «Great Britain mit KimMy erleben»-Serie nehme ich Vorurteile, harte Fakten und neuste Trends unter die Lupe.

London Fashion Trip

Tweed, Mütze, Knickerbocker und Jagdgewehr

Wenn ich ehrlich bin, denke ich bei britischer Mode zuallererst an einen Lord, der am frühen Morgen mit seinen Beagles durch die Wälder streift. Er ist umgeben von hohem Gras, herumkreisenden Vögeln und sein Blick schweift in die unendliche Weite. Auf seinen Schultern trägt er ein Jagdgewehr (Engländer sind ja bekannt für ihr Jagdfieber). Er ist eher dunkel gekleidet. Oft trägt er in meinen Vorstellungen eine beige Cordhose. Seine Füsse stecken in Stiefeln mit hohem Schaft. Ungefähr so stelle ich mir auch seine Frau vor. Reiterhosen, Tweedjacke, Mütze. Sie wirkt unaufgeregt, lässig, elegant. Alles sitzt perfekt und ist aus feinsten Materialien. Streife ich aber in Gedanken nicht mit ihnen durch die Wälder, sondern schaue im real-life die Londoner Stadtbevölkerung an, tut sich mir ein ganz anderes Bild auf. Ich bin am Covent Garden umgeben von Hipstern. Solchen im Schlabber-Look und «Undone-Hair-Day». Oder ich sehe schnieke Banker in der City of London. Die haben den gleichen Style wie die Herren am Paradeplatz in Zürich. Ausser, dass hier meistens ein Schirm zur Herrenausstattung gehört. Also was genau ist jetzt der britische Style? Entspricht er meiner Gedankenwelt (aka Vorurteil) oder den realen Begegnungen mit hippen Londonern?

London Fashion Trip

Vorstellung und Realität haben etwas gemeinsam: Sinn für Trends und Evergreens. Denken wir nur mal an die extravaganten Hüte, welche die feinen Damen der Oberschicht am Royal Ascot tragen. Und auch die Männer legen Wert auf Tradition und greifen zur Melone. Aber nicht nur an High-Society-Anlässen frönen die Briten ihrer Fashion-Tradition. Auch im Alltag sieht man den eleganten Stil. Zum Beispiel in Karo-Musterungen oder eben Tweed.

Natürlich gibt es – wie oben beschrieben – auch die jungen, hippen Grossstädter, die sich an Mode-Trends ausserhalb Englands orientieren. Und trotzdem bleibt eines: Briten beweisen Stilsicherheit. Sie sind zeitlos und elegant unterwegs und legen Wert auf Tradition und Extravaganz. Und genau das gefällt mir: Eleganz ohne Jagdgewehr.

Im Emmen Center findet ihr zahlreiche Brands, die euch einen Hauch Fashion aus London zeigen. Geht vorbei und lasst euch in der Mall inspirieren. Vor Ort könnt ihr eure Lieblingsstücke sogleich probieren und kaufen (grosser Vorteil gegenüber Online-Shopping!).

Viel Spass & good shopping,

KimMy

PS: Für euer leibliches Wohl ist natürlich auch gesorgt. Besucht unbedingt den Food-Truck! Das ganze Programm findet ihr in meinem letzten Beitrag.

London Fashion Trip

TAGS
Emmen Center Events
London Fashion Weeks
London
fashion
Mode
England

Kommentare